Ganpati Festival Pune

Am Freitag ging es los. Das Ganpati Festival in Pune. Für 10 Tage wird der Hindu-Gott Ganesh – auch Ganpati („Gebieter der Scharen“) – besonders verehrt. 

Ganesh (der Gott mit dem Elefantenkopf) ist einer der bedeutendsten Götter des Hinduismus. Er ist die Verkörperung von Weisheit, Glück und Erfolg und stammt von Pavati und Shiva ab. Keine Puja (hinduistischer Gottesdienst) darf ohne ein Gebet an ihn beginnen um ihn um Glück, Erfolg oder gutes Gelingen zu bitten. Auch ist sein Abbild in fast jedem Haus zu finden.
Ganpati ist nicht nur eines der wichtigsten Feste Indiens, sondern beinhaltet  mit dem Ganesh Chaturthi auch den Geburtstag Ganesh’s.

Gerade in Pune und Mumbai ist das Ganesh Chaturthi extrem wichtig und so wird hier auch recht „exzessiv“ gefeiert. Praktisch in jeder Straße wurden Tempel mit riesigen Ganesha-Statuen aufgebaut (auch bei Maher) und aus großen Boxen kommt teilweiße nicht ganz so traditionelle Musik. Über 10 Tage wird getanzt, gebetet und auf Alkohol und Fleisch gänzlich verzichtet. Am letzten Tag des Festivals werden die unzähligen Ganesha-Statuen unter lautem Jubel zum Wasser gebracht und versenkt.

Auch bei Maher wurde gefeiert. Zwei Boxen und eine Ganesha-Statue auf einen Jeep und los geht´s. Wir ziehen tanzend um die Häuser!

Zum Schluss dieses Eintrages den Ruf der nun seit zwei Wochen durch die Straßen schallt:

Ganpati bappa Moriya!
– Ganpati mein Gott, segne uns!